29.05.2017

Gundremmingen: Petition an den Landtag gestartet

Bürger fordern Staatsregierung zur Einhaltung der Sicherheitsregeln auf

Bisher haben die zwei Reaktoren im zwischen Augsburg und Ulm gelegenen Gundremmingen wohl noch nie die Not- und Nachkühlsysteme einsetzen müssen. Nach vielen Risikohinweisen hat das Gutachten des renommierten Reaktorexperten Dr. Mertins nachgewiesen, dass im Notfall die Nachkühlsysteme in Deutschlands größtem Atomkraftwerk nur eingeschränkt zur Verfügung stehen und dass dies gegen die verbindlichen Sicherheitsregeln verstößt.

Das von RWE und EON/Uniper betriebene AKW sowie die bayerische Aufsichtsbehörde streiten dies ab. Sie spielen auf Zeit und hoffen, dass in den verbleibenden Laufjahren bis Ende 2017 (Block B) und Ende 2021 (Block C) schon nichts passieren wird und man ihnen dieses Sicherheitsvergehen nicht nachweist und der Druck aus der Bevölkerung nicht zu groß wird.
 
Deswegen hat jetzt die gemeinnützige Bürgerinitiative ‚FORUM Gemeinsam gegen das Zwischenlager und für eine verantwortbare Energiepolitik e.V.‘ zusammen mit dem Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND) sowie dessen bayerischen Teil BUND Naturschutz (BN) eine Petition gestartet.
 
Darin wird der Bayerische Landtag gebeten, sich für ein rasches Abschalten im Jahr 2017 der beiden Reaktoren auszusprechen. Zugleich soll die Volksvertretung das Bayerische Umweltministerium als zuständige Aufsichtsbehörde auffordern, „den Betrieb der Reaktoren ohne drei vollwertige erdbeben- und erschütterungssichere Notkühlsysteme zu untersagen.“
 
Alle Menschen, unabhängig vom Wohnland, dem Alter und der Nationalität können diese Eingabe unterzeichnen. Die Petition wird ab jetzt von den Umweltverbänden und der Bürgerinitiative FORUM verteilt und gesammelt. Bis zur Sommerpause des Parlaments sollen sie dann gemeinsam erstmals im Landtag überreicht werden.
 
FORUM Gemeinsam gegen das Zwischenlager und für eine verantwortbare Energiepolitik e.V. Augsburg - Dillingen - Günzburg - Heidenheim - Ulm
 
http://www.atommuell-lager.de

FORUM Gemeinsam gegen das Zwischenlager

.