06.01.2017

Gefahren und Entsorgungsskandal des AKW Gundremmingen ernst nehmen!

FORUM und Ulmer Ärzteinitiative empfangen Umweltministerin Dr. Hendricks mit kleiner Demonstration: Samstag, 7.Januar ab 11 Uhr in Ulm an der ehemaligen Hochschule für Gestaltung, Am Hochsträß 10.

32 Kilometer von Ulm donauabwärts entfernt läuft noch immer Deutschlands gefährlichstes AKW. In Gundremmingen sind sogar noch zwei Siedewasserreaktoren in Betrieb. Die Unglücksreaktoren in Fukushima waren vom gleichen Typ. Alle anderen Siedewasserreaktoren Deutschlands, die nur einen Hauptkreislauf haben und deren Abklingbecken nicht durch den Sicherheitsbehälter geschützt werden, sind bereits abgeschaltet.
 
Seit 50 Jahren wird in Gundremmingen Atomstrom und Atommüll produziert. Kein Kilo des Atommülls wurde bisher entsorgt. Alles nur gefährlich zwischengelagert. In Gundremmingen befindet sich mehr Atommüll als an jedem anderen Ort in Deutschland. Schätzungsweise über 10.000 Kilogramm des Extremstoffes Plutonium.
 
Die Bürgerinitiative FORUM Gemeinsam gegen das Zwischenlager und für eine verantwortbare Energiepolitik wird zusammen mit der Ulmer Ärzteinitiative vor dem Neujahrsempfang der Ulmer SPD Frau Umweltministerin Dr. Barbara Hendricks, die die Verantwortung für die Reaktorsicherheit in Deutschland hat, auf die Gefahren dieser Gundremminger Reaktoren hinweisen und dies in einem Offenen Brief erläutern.
 
FORUM Gemeinsam gegen das Zwischenlager und für eine verantwortbare Energiepolitik e.V. Augsburg - Dillingen - Günzburg - Heidenheim - Ulm
 
http://www.atommuell-lager.de

FORUM Gemeinsam gegen das Zwischenlager

.